Mutter-Kind-Pass Untersuchungen

Für die dritte Mutter-Kind-Pass-Untersuchung ist auch eine orthopädische Untersuchung vorgesehen. Ich wiederholt zunächst alle Messungen aus der ersten Untersuchung: Ich überprüfe die Reflexe, die Augenreaktionen und das Hörvermögen wird von mir getestet, Herz und Lunge abgehört und die Wirbelsäule wird beurteilt.

Bei der orthopädischen Untersuchung kann ich Einschränkungen oder Fehlentwicklungen des Bewegungsapparates erkennen und behandeln.

Folgende Untersuchungen werden von mir durchgeführt:

Untersuchung von Kopf und Hals:

  • Beurteilung der Gesichtssymmetrie
  • Beurteilung der Gesichtsproportionen
  • Feststellung einer Schiefhaltung des Kopfes

Untersuchung der Wirbelsäule und des Brustkorbes:

  • Feststellung von etwaigen Ungleichheiten (Asymmetrien) an der Wirbelsäule

Untersuchung der Beine und Füße:

  • Sind die Beine gleich lang?
  • Lassen sich Fußfehlhaltungen – wie z.B. Hacken- oder Sichelfuß – erkennen?

Weiters kontrolliere ich die Hüftgelenke, um mögliche Fehlbildungen zu erkennen. Habe ich noch keine Ultraschalluntersuchung des Hüftgelenks bei der ersten Vorsorgeuntersuchung noch nicht gemacht, führe ich diese ebenfalls durch.